Mentoring UdE

 

Unterstützung der Erziehung gemäß §41 TKJHG

Lebens Oart bietet Erziehungshilfen die einerseits Familiensysteme entlasten und andererseits Impulse setzten um Veränderungsprozesse zu initiieren und diese zu begleiten.
Dabei können zwei Leistungsarten einzeln oder kombiniert angeboten werden. Zum einen die Hilfe zur Alltagsbewältigung mit Fokus auf freizeitpädagogische Arbeit, zum Anderen die Familienintensivbetreuung. In begründeten Fällen können beide Leistungsarten in einer Familie zur Anwendung kommen. In der Praxis werden, bei einer kombinierten Nutzung, diese Leistungsarten jeweils von einem Betreuer übernommen. So unterstützen wir Eltern in ihrer Erziehungskompetenz während paralell mit den Kindern und Jugendlichen auf Beziehungsebene gearbeitet wird, um Defizite auzugleichen. Das langfristige Ziel ist in jedem Fall durch die Unterstützung eine stabile und tragfähige Familienbeziehung aufzubauen. Doppelbetreuungen werden mit der zuständigen Kinder- und Jugendhilfe vorab vereinbart und abgesprochen.

Hilfe zur Alltagsbewältigung (Mentoring)

Das Mentoring bezeichnet eine langfristige Begleitung von Kindern/Jugendlichen durch eine/n Mentor/in. Es soll das Helfersystem der Minderjährigen ergänzen und entlasten. Sie werden von Mentoren, im Rahmen regelmäßiger Treffen in der Freizeit, begleitet. Dabei werden Möglichkeiten zum Erleben und Erlernen von Beziehung und Verbindung kreiert.

Das Angebot für die Minderjährigen besteht aus Natur-Erfahrungen, Handwerk, Bewegung und Gruppenaktivitäten. Dadurch soll die Entwicklung und Entstehung von „gesunden“ sozialen Organisationsprinzipien unterstützt werden. Die Treffen dienen einerseits der Förderung und sinnvollen Beschäftigung der Minderjährigen, andererseits sollen sie einen aufbauenden psychosozialen Entwicklungsprozess bilden und Beziehungen zu Natur und Mensch ermöglichen. Die dabei erzielte authentische Kommunikation mit den Minderjährigen, kann genutzt werden um den Familiensystemen gezielte und effiziente Hilfeleistungen zukommen zu lassen. 

Familienintensivbetreuung

Die Eltern werden von einer zusätzlichen Fachkraft betreut und u.a. mithilfe der Erkenntnisse aus dem Mentoring beraten. Parallel dazu wird versucht Erfolge aus beiden Bereichen der Betreuung ins jeweils andere Umfeld zu übertragen. Gemeinsame Termine mit den Mentoren, den Familienbetreuern und den Familien können die Erziehungskompetenz der Eltern unterstützten, sowie gesunde Beziehungs- und Umgangsformen fördern. Ebenfalls werden bei Bedarf mit Eltern und Kindern gemeinsam Gespräche geführt, Handlungsstrategien aufgebaut und die Familien durch schwierige Prozesse begleitet.

Diesbezüglich werden für jede Familie, angepasst an die jeweilige Lebenssituation, individuelle Konzepte erstellt, welche sich an den Bedürfnissen, Interessen und zu bewältigenden Prozessen der Familien orientieren. Somit gestaltet sich das Angebot flexibel auch in Zeiten von Veränderung, Überforderung und Krise.

Kosten

Die Hilfe zur Alltagsbewältigung ist möglich ab ca 20 Monatsstunden, die Familienintensivbetreuung ab ca 5 Monatsstunden.

Die Stundensätze entsprechen den aktuellen Richtlinien zur Leistungsabgeltung des Landes Tirol.

Stand 01.02.2017:
Hilfe zur Alltagsbewältigung - 37,40 € / h 
Familienintensivbetreuung - 52,00  € / h

Kontakt

Für Anfragen bezüglich Kapazität und Konzept benutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder melden sich telefonisch.