Draußen Feuer machen

Darf man draußen Feuer machen? 

Vor einigen Tagen haben wir uns im Rahmen des LebensTrainings-Projekts im Nimmerland getroffen. Es war für Anfang Februar ziemlich warm. Man merkte  schon am Vormittag, das das Wetter umschlagen würde. Wolken zogen auf und der Wind bließ stärker. Den Nachmittag hindurch tröpfelte ein ganz leichter Regen auf uns herab, der uns aber nicht störte.

Wir waren tagsüber beschäftigt mit Holz machen und den Platz aufzuräumen. Als wir uns abends daran machten das Feuer anzumachen, bemerkten die Jungs das der leichte Regen alles ziemlich nass gemacht hatte. Zum Glück war das Feuerholz sowie der Zunder im Trockenen untergebracht.

Nach ein paar Anläufen brannte das Feuer und der Kochtopf wurde aufgestellt. Als die Kartoffeln durch waren haben wir nochmal gut nachgelegt, auch einige trockene Schnittabfälle haben wir verbrannt. Das dabei entstandene Feuer war schon größer als ein "normales" Feuer aber auch noch kein großes. Die Flammen wehten im Wind hin und her. Nach 30 Minuten war das Feuer heruntergebrannt und wir saßen rundherum mit unserem Abendmal auf den Tellern.

Plötzlich sagte einer der Jungs:"Da ist die Polizei!" Und tatsächlich war über den kleinen Feldweg der zu unserem Platz führt ein Dienstwagen mit eingeschaltetem Flutlicht angerollt. Offenbar fühlte sich jemand in naher Umgebung durch unser Feuer bedroht und hat die Polizei gerufen. Die zwei Beamte waren prinzipiell sehr freundlich zu uns, für das Feuer (Privatgrund) bei Windverhältnissen hatten sie allerdings kein Verständniss. Wir löschten die ohnenhin nur noch glimmende Glut mit einem Kübel Wasser und sie waren zufrieden.

Ohne Licht und Wärme war es im Sitzkreis nicht mehr ganz so gemütlich, also beschlossen die Jungs den Abend in ihren Schlafsäcken fortzusetzen. Der Vorfall hat bei uns allen gemischte Gefühle ausgelöst. Freude war nicht darunter. In unserer gemeinsamen Besprechung am nächsten Tag stellten wir fest, das es unser Fehler war ein so "großes" Feuer bei Wind zu machen, das es anderen Angst einjägd.

Wir könnten auf diese Angst Rücksicht nehmen und beim nächsten mal ein kleineres Feuer machen beschlossen wir. Und überhaupt bei der Feuerwehr melden dass ein Feuer brennt, dann stört beim nächsten mal vielleicht auch niemand den Abend. Eine wertvolle Lektion zu der Zeit in der wir leben.

mehr Infos zur LebensBande